"Natur fotografieren ist erlernen aus erster Hand"   (Fritz Pölking)
   Foto-Reise nach Estland:   "Taiga, Regenmoore und baltische Küsten", 2018
Termin: Sa. 05.05. - Sa. 12.05.2018        Estland (1 / 2018)   Freie Plätze: 1 von 7

Sa. 12.05. - Sa. 19.05.2018        Estland (2 / 2018)   Freie Plätze: 7 von 7

Inhalte und
Programm:


1. Tag: Flug nach Tallinn und Fahrt zur Unterkunft.
Gemeinsam mit dem Fotografen und Reiseleiter Holger Tange fliegen wir ab
Deutschland in die estländische Hauptstadt Tallinn.
Am späten Nachmittag erreichen wir die Rigaer Bucht und unser
Basislager "Pikla". Die Pension ist für unsere Zwecke ideal gelegen,
denn sie liegt unmittelbar zwischen dem Meer und nicht mehr
bewirtschafteten Fischteichen.






2. - 5. Tag: - Kampfläufer, Limikolen und Singvögel
- Fotografieren an der Küste

In "Pikla" stehen uns unterschiedliche Tarnzelte und Fotoverstecke zur
Verfügung. Unser Interesse gilt vor allem den Kampfläufern, die hier sehr
ausgiebig balzen. Keine andere Limikole zeigt sich in so unterschiedlichen
Gefiedervarianten, wie diese in Mitteleuropa nicht mehr brütende Art.
Natürlich wollen wir auch andere Limikolenarten wie Uferschnepfe,
Teichwasserläufer und Rotschenkel
fotografieren.

Aus einem anderen Tarnzelt heraus, das unmittelbar an der Küste steht,
ergeben sich viele Motive von Sandregenpfeifern, Zwerg- und
Alpenstrandläufern.

Gleichfalls versuchen wir die zahlreichen Kleinvögel zu fotografieren,
die in großer Artenvielfalt an der Küste entlang ziehen.
Besonders die rotsternigen Blaukehlchen und die Thunberg-Schafstelzen,
die auf ihrem Weg in die skandinavischen Brutgebiete entlang der
Rigaer Bucht ziehen, lassen sich auf kurzen Distanzen fotografieren.
In den Schilfgebieten ergeben sich immer wieder nahe Beobachtungen von
Bartmeisen, Beutelmeisen und Schilfrohrsängern, die hier auch brüten.

Ein besonderer Höhepunkt sind die Fotoverstecke am Birkhahnbalzplatz.
Noch in der Dunkelheit beziehen wir diese Verstecke um Birkhähne zu
fotografieren, denn mit Sonnenaufgang lässt die Balzaktivität der Hähne
auf dem Turnierplatz schnell nach. Das Birkwild ist in Estland ein
weitverbreiteter Brutvogel und lebt vor allem am Rande großer Regenmoore.

Nicht vergessen wollen wir die Landschaftsfotografie.
Wir unternehmen Fotoexkursionen in das "Tolkuse Moor" und das
"Nigula Naturreservat" welche bei nordischen Lichtverhältnissen
viele Motive bieten.


6. - 7. Tag: Fahrt in den Norden von Estland in den "Lahemaa-Nationalpark"
Am Nachmittag ziehen wir in eine Bärenbeobachtungshütte ein und werden
hier auch übernachten. Die Bären zeigen sich mitunter schon bei
bestem Fotolicht, gleiches gilt für Marderhunde und Füchse.

Am letzten Tag betreiben wir noch einmal Landschaftsfotografie im
"Lahemaa-Nationalpark".
Hier erwartet uns eine bizarre Küstenlandschaft an der
Ostsee mit imposanten Granitfelsformationen aus der Eiszeit.
8. Tag: Abreise
Je nach Flugplan fotografieren wir am Vormittag noch einmal im Lahemaa-
Nationalpark. Fahrt nach Tallinn und Rückflug.
Hinweise: Das Fotografieren in den Tarnzelten und in der Bärenbeobachtungshütte erfolgt in Gruppen.
Zudem kann es wetterbedingt zu einer Änderung im Programmablauf kommen.

Diese Workshop-Reise richtet sich an Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen.
Sie benötigen Ihre eigene Fotoausrüstung, festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung und für alle Fälle
Regenschutz für sich und Ihre Kamera.

Unsere Foto-Workshops sind Veranstaltungen in der freien Natur.
Die Workshops sind so geplant, dass gute Möglichkeiten zur Fotografie des Motivthemas zu
erwarten sind. Jedoch haben wir keinen Einfluss auf das Wetter, Licht oder das Verhalten der Tiere
und können dafür auch keine Garantie abgeben.
Naturfotografie ist keine Zoo-Fotografie!

Von den Teilnehmern wird ein respektvoller Umgang mit der Natur erwartet.
Das heißt:
- wir stören die Tiere nicht und hinterlassen keine Abfälle
- möglichst keine auffällige Kleidung in leuchtenden Farben
Empfl. Ausrüstung: - Ihre digitale Spiegelreflex-Kamera
- Objektive: Von Weitwinkel bis Tele.
   Für diese Workshop-Reise wird eine Tele-Brennweite von min. 400mm empfohlen,
   besser bis 600mm, ideal sind z.B. Zoom-Objektive im Bereich von 150-600mm!

- ein Stativ
- ein eigener Laptop wäre von Vorteil
- kleiner Klapphocker
Teilnehmerzahl: Min. 5 Personen, max. 8 Personen.
(Die maximale Anzahl der Workshop-Teilnehmer ist im Sinne der Effektivität begrenzt!)
(Bei unter 5 Anmeldungen kann der Workshop bis 28 Tage vor Beginn abgesagt werden!)
Reisepreis: 2.880,00 € pro Person im Doppelzimmer
Einzelzimmerzuschlag 100,- € pro Person
(Alle Preis inkl. Mwst.)

Es wird dringend eine Reisrücktrittskosten-Versicherung empfohlen!
Leistungen: - 8 Tage mit 7 Übernachtungen in Doppelzimmern in Mittelklassehotels und Ferienhäusern
- Vollpension: Frühstück, Mittagessen (Lunch), Abendessen
- Flug Deutschland - Tallinn - Deutschland
- Begleitung durch den Fotografen Holger Tange
- Alle Transferfahrten vor Ort
- Bereitstellung Bärenbeobachtungshütte
- Bereitstellung Tarnzelte
- Einweisung und Begleitung durch estnische Spezialisten an der Bärenbeobachtungshütte
  und am Birkhahnbalzplatz

Im Workshoppreis nicht enthalten sind:
- An- und Abreise zum Abflugshafen.
- Erfrischungs- und alkoholische Getränke
- Reise- und Stornoversicherung
Buchung: Die Buchung erfolgt über den "Nationalpark-Service Müritz"!

Veranstalter der Reise: "BaltikumNaturReisen"

"Holger Tange Photographie" tritt für diese Reise ausschließlich als Vermittler auf.
Ein Reisevertrag kommt erst durch die Bestätigung durch den Reiseveranstalter zustande
Es gelten die AGBs des Veranstalters "BalticNaturReisen!

Download AGB "BalticNaturReisen" >>>

Bitte teilen Sie uns bei Buchung mit, ob Sie einen Laptop mitbringen
und mit welcher Kamera Sie fotografieren!
Noch Fragen? Gern beantworte ich Ihre offenen Fragen zum Workshop in einem persönlichen Gespräch.
Sie erreichen mich unter:
E-Mail: holger@tange-photo.de, Tel.: 0172-453 99 20 oder Sie nutzen die "Kontaktseite"
   Foto-Reise nach Estland:   "Taiga, Regenmoore und baltische Küsten", 2018
Buchung nach oben